TALK ABOUT

Einführung in das experimentelle und konzeptionelle Gestalten, WS 14/15

— Prof. Judith M. Grieshaber
Das Semesterprojekt ist eine fiktive Sonderedition für den australische Künstler Chet Faker. Vieles dreht sich bei Chet Faker um den Konsum von Zigaretten. Als der Künstler den Song »Cigarettes & Chocolate« schrieb, hat er tatsächlich nur Zigaretten geraucht und Schokolade gegessen. Er behauptet, dass sich der Konsum von Zigaretten mit dem Musikbusiness vergleichen lässt.
Der Effekt der Verpackung basiert auf dem Prinzip einer überdimensionalen Zigarettenschachtel. In vielen Songtexten beschreibt der Künstler, dass wir Menschen in unserem Leben immer neue Fassaden annehmen müssen. Aus diesem Grund, habe ich einen dicken weißen Farbanstrich gewählt, der eine rissige Struktur erkennen lässt. In der Schachtel befinden sich 19 Zigaretten, aus einem schwarzen Deckel (Mundstück) und einem zusammengerollten Zigarettenpapier. Mit der Abnahme des Zigarettendeckels kann das Papier ausgerollt werden. Auf den Zetteln befinden sich bedeutende Songtexte des Künstlers. Die Edition wird durch Aufkleber und Tasche zu einer Kollektion vervollständigt.