© 2018, Nicolai Hillius – Kommunikationsdesign
Back
Editorial Design Information Architecture

Human Centered Storytelling

Scroll

»Human Centered Storytelling« ist eine Methodik, die im Rahmen einer Abschlussarbeit von Nicolai Hillius und Dominik Volz an der Hochschule Konstanz aufgestellt wurde. Es ist ein Handbuch entstanden, das Medienschaffenden den Einstieg in das Medium Virtual Reality erleichtern soll. Das entstandene Handbuch betrachtet die Themen Storytelling, Immersion und Virtual Reality sowie ihre Überschneidungen. Aus dieser Wissensbasis heraus entsteht eine Methodik, die Medienschaffende eine Sprache, eine Struktur und die Werkzeuge für das Inszenieren von Themen in VR an die Hand gibt.

Aufbauend auf den Grundlagen hilft »Human Centered Storytelling« nicht nur dabei, eine Thematik in die virtuelle Realität zu bringen, sondern bietet eine Struktur zur ganzheitlichen Konzeption des Produkts: Von Konzept über Kreation bis hin zu Implementierung. Dabei wird die VR-Umgebung methodisch in einen Gesamtkontext eingebettet: Es wird nicht nur auf die Gegebenheiten der virtuellen Welt Rücksicht genommen, sondern auch die Positionierung der Experience auf dem Markt bedacht.

Teaser Handbuch

Noch ist Virtual Reality ein relativ unbespieltes Feld und bietet Medienschaffenden nahezu unendlich viele Möglichkeiten. Die theoretischen Grundlagen zu kennen, ist wichtig. Mindestens genauso wichtig ist aber, die gewonnenen Kenntnisse selbstbewusst anzuwenden.

Die Methodik

Virtual Reality eignet sich perfekt für die Inszenierung von komplexe Themen. Die Räumlichkeit der virtuellen Umgebung bietet die besten Möglichkeiten, Zusammenhänge aufzuschlüsseln. Eine große Rolle spielt dabei eine sinnvolle Unterteilung der Inhalte. Zur Informationsarchitektur einer virtuellen Welt zählen darüber hinaus auch die Navigationswege und die gebrauchstaugliche Gestaltung des Zugangs zu den Informationen.

Vom Thema zur situativen Umgebung »Human Centered Storytelling« stellt nicht nur die Struktur für eine alleinstehende Experience, sondern bietet einen hierarchischen Einstieg in eine ganze Thematik. Der Nutzer dringt immer weiter im Thema vor und lernt dabei den Kontext der letztendlichen Information kennen – vom großen Ganzen bis ins Detail.

Im Rahmen unserer Recherche haben wir mit vielen Experten aus verschiedenen Themenbereichen gesprochen. Für unser Experteninterview konnten wir Experten aus den Bereichen Medienwissenschaften, Soziologie, Interfacedesign, Theologie und Timebased Design gewinnen.

Crosscut Expertengespräch

Umsetzung der Methodik

Um die Methodik unserer Bachelorthesis zu testen, sind wir an die Grenzen des ethisch Zumutbaren gegangen. Wir haben uns für das Thema »Krieg« entschieden und den Lernraum »Flüchtlingsboot über das Mittelmeer« umgesetzt.

Dieses Projekt ist im Sommersemester 2017 an der Hochschule Konstanz entstanden.
Projektbetreuer: Prof. Jo Wickert und Prof. Andreas Bechtold
Autoren und inhaltlich Verantwortliche: Nicolai Hillius und Dominik Volz
Mein Aufgabenbereich: Recherche, Konzeption, Inhalt, Layout, 3D Content Creation, Illustration, Animation und Produktion von Videoclips/Experteninterviews
Das Projekt ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte liegen bei den Autoren bzw. bei der Hochschule Konstanz.