Back
Interaction Design

Human Centered Storytelling

Scroll

Aufgabe und Beschreibung

»Human Centered Storytelling« ist eine Methodik, die im Rahmen einer Abschlussarbeit an der Hochschule Konstanz aufgestellt wurde. Es ist ein Handbuch entstanden, das Medienschaffenden den Einstieg in das Medium Virtual Reality erleichtern soll. Die Annäherung an die Thematiken Storytelling und Virtual Reality sowie das Herausstellen ihrer Überschneidungen sollen als Wissensbasis eine tiefere Auseinandersetzung mit dem neuen Medium fördern. Die Methodik selbst soll gleichzeitig einen möglichen Weg der Anwendung aufzeigen. Weder Wissensbasis noch Methodik unterliegen dabei dem Anspruch, eine optimale, vollendete Lösung zu präsentieren.

Virtual Reality ist eine »immersive virtuelle Umgebung«, also eine computersimulierte Wirklichkeit, die den Nutzer in seiner Wahrnehmung umschließt. Die sensorischen Informationen der synthetischen Wirklichkeit sind dabei psychologisch präsenter als die der Außenwelt, wodurch der Nutzer ein noch intensiveres Gefühl der Gegenwärtigkeit erfährt. Der Eindruck, an einem realen Ort zu sein, und das Gefühl, dass das gezeigte Szenario tatsächlich so passiert, stärkt die Identifikation mit dem Erlebten. Im Gegensatz zum klassischen Film reagiert das Medium unmittelbar auf die physischen Aktionen des Nutzers, beispielsweise seine Körper- und Kopfposition oder seine Gesten. Der Nutzer wird zu einem Teil des Systems, die vermittelten Inhalte zu Erfahrungen.

Virtual Reality ist eine »immersive virtuelle Umgebung«, also eine computersimulierte Wirklichkeit, die den Nutzer in seiner Wahrnehmung umschließt. Die sensorischen Informationen der synthetischen Wirklichkeit sind dabei psychologisch präsenter als die der Außenwelt, wodurch der Nutzer ein noch intensiveres Gefühl der Gegenwärtigkeit erfährt. Der Eindruck, an einem realen Ort zu sein, und das Gefühl, dass das gezeigte Szenario tatsächlich so passiert, stärkt die Identifikation mit dem Erlebten. Im Gegensatz zum klassischen Film reagiert das Medium unmittelbar auf die physischen Aktionen des Nutzers, beispielsweise seine Körper- und Kopfposition oder seine Gesten. Der Nutzer wird zu einem Teil des Systems, die vermittelten Inhalte zu Erfahrungen.

Aufbauend auf den Grundlagen hilft »Human Centered Storytelling« nicht nur dabei, eine Thematik in die virtuelle Realität zu bringen, sondern bietet eine Struktur zur ganzheitlichen Konzeption des Produkts: Von Konzept über Kreation bis hin zu Implementierung. Dabei wird die VR-Umgebung methodisch in einen Gesamtkontext eingebettet: Es wird nicht nur auf die Gegebenheiten der virtuellen Welt Rücksicht genommen, sondern auch die Positionierung der Experience auf dem Markt bedacht.

Aufgabe und Beschreibung

Das Handbuch betrachtet die Themen Storytelling, Immersion und Virtual Reality sowie ihre Überschneidungen. Aus dieser Wissensbasis heraus entsteht eine Methodik, die Medienschafenden eine Sprache, eine Struktur und die Werkzeuge für das Inszenieren von Themen in VR an die Hand gibt.